Momos Blog

Second Life und alles, was mir so einfällt

Dezember 2012 … Für Curl und Al

with 15 comments

09. Dezember 2012

Für alle Gäste des gestrigen Abends, vor allem aber für Curl und Al:

Hier findet ihr eine Zusammenfassung dessen, was sich in den letzten Wochen ereignet und dann zur großen Überraschung für Dich, Al, am 08.Dezember 2012 geführt hat. Diese Seite wird nach und nach wachsen. So wird das, was gestern passiert ist, für alle in Erinnerung bleiben.

Ich schreibe das in Deutsch, weil ich mich in Deutsch einfach am besten und sichersten ausdrücken kann. Al wird mich verstehen, das weiß ich. Er übt ja schon lange fleißig :)

Die Bilder findet ihr auch in meinem Flickr-Album im Set „Dezember 2012“

Viel Spaß !!

Heike, Thanassis: Dies ist mein Geschenk für euch:

___________________

Tag 1 (irgendwann Anfang Oktober 2012)

Curl hat einen Plan, einen großen Plan. Nochmal eine Hochzeit mit Al in SL als große Überraschung für ihn. Stundenlang haben wir voller Aufregung über die Sache geredet und erste Ideen gesammelt: Wo kann das stattfinden, wie können wir das alles geheim halten, so, dass er nichts, nicht ein kleines bisschen davon mitbekommt? Wie schafft Curl es, auch in RL kein Sterbenswörtchen zu verraten und sich nichts anmerken zu lassen? Schwierig, schwierig :) Aber: Wir haben es geschafft.

Nach vielen weiteren Gesprächen ging es los mit den ersten Vorbereitungen.

Wir haben eine Plattform auf meiner und Arton’s Sim gerezzt. Dort sollte der geheime Bauplatz für Curl sein – wir hatten noch ca 150 Prims frei. Unser Tatendrang war … unbeschreiblich … unsere Vorfreude auf das, was zu planen und zu tun ist, war groß – wir wurden zu Baumeistern. Äh … ja… auch ich! Ich, die Beherrscherin von Nano- und Megaprims, Sculpties und Meshs, ich, die virtuos mit Texturen, Partikeln und wasweißich umgehen kann und die damit die beeindruckendsten Bauten und Designs kreiert. Ich, Momo – die mit … Diplom! https://momola.wordpress.com/2012/04/08/another-meeting-with-my-sista/… LOL.

Das erste Foto entstand:

Wir krempelten die Ärmel hoch und mit viel Gelächter entstand das erste Foto

Um der Wahrheit die Ehre zu geben: Ich erkärte mich zur Reporterin, zu Curl’s Beraterin und Curls Entertainerin. Ich versprach ihr, dass ich während der Bauphase für Essen, Trinken – LOL – und gern für gute und schlechte Witze, sorgen würde, um sie aufzumuntern und abzulenken, wenn ihr die Arbeit zu viel würde. Notfalls, so erkärte ich nachdrücklich, würde ich für sie an der Stange tanzen oder die California Dream Men engagieren, damit ihr die Arbeit leichter von der Hand ginge :)

Kurz nachdem die Plattform gerezzt war und ein zweites Foto geschossen wurde, löschten wir die Plattform wieder und purzelten „schmerzhaft“ 1000 m tief auf den Boden der unabänderlichen Tatsachen zurück. Der Grund:

Wie viele Prims hat das Ganze? Was muss noch gebaut werden? Und wie viele Prims haben wir zur Verfügung? Aaaahja…..

Curls sebstgebaute Halle.

Uns wurde klar: Wir kommen so nicht weiter – wir brauchen für alle Einrichtungsgegenstände und die Deko ein paar hundert Prims.

Also löschten wir die Plattform und zogen uns zu einer erneuten, eingehenden Beratung zurück. Schnell erkannten wir, dass Curls Idee, ein Stück Land bei Antonio Asano zu mieten, die allerbeste Idee war. Natürlich hat sich Curl die Entscheidung nicht leicht gemacht. Schließlich waren damit für viele Wochen Kosten durch die zu zahlende Tier verbunden.

Bei Antonio haben Curl und ich nach den ersten Monaten unserer SL-Zeit in 2007 unser erstes Stück Land gemietet, es gemeinsam gestaltet und bebaut und sind einige Jahre bei Antonio, einem der freundlichsten und hilfbereitesten Landowner geblieben. In der Zeit sammelten wir unsere lustigsten Erfahrungen mit Nachbarn, hatten gemeinsam mit meinem Partner Arton viel, vel Spaß und …. im Sommer 2007 lernten Curl und Alchemist sich kennen.

Curl kontaktierte also Antonio. Er hat Curl ein Stück Land angeboten und nachdem wir Arton um Rat fragten, er das Land in Augenschein genommen, begutachtet und uns empfohlen hat, es zu nehmen, haben Curl, Arton und ich unsere Sparschweine geschlachtet. So hatten  wir für die nächsten Wochen bis zum „großen Tag“ die Location und den geheimen Ort aller Vorbereitungen, ganz in der Nähe der Sim Kalisto, unserer ersten SL-Heimat.

Es konnte losgehen.

Es geht weiter

Eins von Curls größten Problemen war zu verhindern, dass Al etwas mitbekommt. Mit dem dezenten Hinweis darauf, dass über Griechenland ein Schneesturm hereinbrechen, dem Versprechen, dass Dolmades, Gyros und Retsina in Deutschland verboten und er auf der Stelle tot umfallen werde, wenn er einen Blick auf Curls Bildschirm wirft, hat Curl eine Bannmeile um ihren Computer gezogen. Immer wieder sicherte sie das Terrain und nutzte nahezu jede Minute unbeobachteter Freizeit vor dem PC.

Wir kamen gut voran.

Achja: Bis gestern hat es in Griechenland nicht geschneit. Dolmades, Gyros und Retsina gibt es in Deutschland immer noch und Al hat überlebt :)

Alles ist gut gegangen…. bis zu meinem dämlichen Fehler :), der beinahe dazu geführt hätte, dass …. dazu später mehr.

Ein paar Tage später

Das Terraforming begann, das erste Gebäude fand seinen Platz:

Kamerafrau Momo on duty:

Die Tage vergingen, die Arbeit geht voran …

Wir stiegen in unsere Arbeitsklamotten, ich fuhr fort, die Ereignisse für die Nachwelt festzuhalten und bat Curl in einer Pause zum Gespräch:

„Sag mal, Sista, wissen wir eigentlich, was wir hier tun, hm?“ „Och“, sagte Curl, „solange du die Finger von den Prims lässt und das Entertainmentprogramm abspulst, kann doch nix passieren. Viel schlimmer ist die Frage: Bist du dir sicher, dass du dich nicht vor lauter Aufregung verplapperst oder ob der Herr des Hauses nich doch was mitkriegt?“ Ich entgegnete „Richtig, aber wir wissen ja, die besseren Hälften sind hie und da wenn auch unersetzlich, jedoch nicht gerade Schnellmerker. Von der Seite droht keine Gefahr. Los, weitermachen. Die Zeit drängt“. Naja… es lagen noch Wochen vor uns. “ Okeee“ beeilte ich mich zu sagen, „was machen wir als Nächstes?“ „Bodenleuchten und Kerzenhalter“ war die knappe Antwort :)

Eins nach dem anderen konnte von unserer To do-Liste abgehakt werden

Jedes fertig gewordene Stück wurde gefeiert :)

„Das muss noch ein Stückchen nach links … oder nein, nach rechts“ rief ich …

Jaaa doch … meine Güte … Pausen müssen sein ^^Die Kamera wog wie Blei … Hust … Pausen müssen sein, aber nicht für Curl :)

Es werde Licht …

Den oder den?

Eine Frage, die nebst Probesitzen mit Kleid und ohne Kleid eingehend diskutiert wurde. Nach Betrachtung des Gesamtkonzepts und gründlicher Abwägung aller Vor- und Nachteile hat gewonnen …

LINKS !!

Die Tage vergingen und unsere Hochzeitslocation wuchs und gedieh. So langsam näherten wir uns den Feinarbeiten. Die Posen mussten getestet werden: „Versprichst Du, Momo Willis, feierlich und beim Barte des Propheten …“ kunstvolle Pause … „Was denn nu, raus damit, ich hab Hunger, wann gibts Häppchen und Prosecco?“ … „versprichst Du, Momo Willis, niemals den Funpics abzuschwören und immer die Zahnpastatube zuzuschrauben?“ „Ja, ich will und nu hopp“ ^^

Ein paar Tage später:

Nun noch die Knutschpose auswählen …

Passt… Aber hält das Kleid die Beinchenhochpose aus ? Es hält, wir hams gecheckt ^^

Und nun noch die Pose fürs Familienalbum:

„Sag mal, Momo … kann es sein, dass du umme Hüften etwas speckig geworden bist?“ :)

Alles war nun fertig, alle Vorbereitungen getroffen, jede Pflanze saß da, wo sie sitzen musste.

Das Abschlussbild:

Bald gehts los!

Mitte November

So. Das war geschafft. Die Location konnten wir gedanklich abhaken. Al ahnte in der Zwischenzeit, dass irgendwas vor sich geht und versuchte, aus Curl herauszulocken, was es sein könnte. Yeah… das musste ich anheizen und Al eine kleine Überraschung bereiten :)

Dieses Foto hab ich in mein Flickr-Album hochgeladen:

Al sah das Foto – seine Reaktion: „Curl, du kannst Photoshop, mach das blaue Ding da weg, damit ich sehen kann, was dahinter ist“. Ich empfahl ihm, ein Radiergummi zu bemühen. Ich glaube, er radiert heute noch :)

In diesen Tagen lernte ich Dalis Juran, eine Freundin Curls kennen. Sie schrieb mich an und erzählte, welche Überraschung sie für Curl und Al plant und fragte mich, was ich davon hielte. Ich war begeistert. Nicht im Mindesten ahnte ich, um welch eine großartige Sache es sich tatsächlich handelte – zu den Details später mehr. Wir schrieben uns mehrfach, stimmten die Einzelheiten ab und alles verzahnte sich mit dem Ereignis, der erneuten SL-Hochzeit von Curl und Al. Der Ablauf stand. Spannend!

Natürlich deutete ich Curl an, dass auch sie eine Überraschung erleben wird und nutzte ihre Neugier weidlich aus :) Nicht ein Sterbenswörtchen war aus mir herauszulochen ^^

Curl hatte mich Anfang Oktober in eine Gruppe eingeladen, damit wir auf dem Land gemeinsam bauen und etwas rezzen können. Die Gruppe hieß „My big fat Greek wedding“. Kein Problem, sollte man meinen. Kein Problem -richtig, es sei denn, man ist so blöd wie ich ^^. Normalerweise mache ich sofort, nachdem ich in eine Gruppe eingetreten bin, die Mitgliedschaft in meinem Profil unsichtbar. Keine Ahnung, warum ich es ausgerechnet bei dieser Gruppe nicht tat. Ein fataler Fehler, denn …

Der „große“ Tag ist da – Samstag 08. Dezember 2012

Mittags: Ich lud Al auf meine Buddyliste ein. So hatte ich es am Abend einfacher, ihm zwei TPs zu schicken. Erledigt. Al fragte Curl, was es denn mit der Gruppe „My big fat Greek wedding“, in der ich Mitglied sei, auf sich habe. Curl muss leichenblass geworden sein und ließ sich eine plausible Ausrede einfallen, die Al geschluckt hat. Gott sei Dank ist das erst so kurzfristig passiert, denn Al ist nicht blöd. Hätte er nachgesehen, wer Mitglied in dieser Gruppe ist, hätte er über kurz oder lang eins und eins zusammengezählt und unsere Überraschung wär beim Teufel gewesen. Er forschte aber nicht weiter nach und die Stunden vergingen.

Abends: Curl war soooo aufgeregt. Wir besprachen noch die letzten Einzelheiten und legten die Uhrzeit fest, zu der ich Al nach Pelican Islands, Artons und meine Sim, holte.

Ich bin nicht gerade eine Freundin von SL-Hochzeiten. Ich finde „heiraten spielen“ in SL blöd. So. Das Ganze, die Bedeutung, ist etwas, das so sehr ins reale Leben gehört – das hat in Second Life nichts zu suchen. Basta. Das war und ist immer meine Meinung dazu gewesen.  Für Curl und Al hat das eine andere Bedeutung. Eine, die ich respektiere und ich habe sehr gern bei den Vorbereitungen geholfen und hatte so einen Spaß bei den Gesprächen mit Curl, ich habs genossen und mich von der ganzen Aufregung sehr gern anstecken lassen.

22:30 Uhr. Ich holte Al und empfing ihn so:

Allerliebst, nicht wahr? ^^

Ich hieß ihn willkommen, bat ihn, sich wie zu Hause zu fühlen, erklärte ihm, dass ich leider leider gleich wieder fort müsse und verschwand an eine andere Stelle der Sim, wo ich mich in kürzester Zeit umzog und zur Hochzeitsinsel flog. Zeitgleich schickte Curl Al eine Notecard in der sie ihn bat, sich umzuziehen und zu warten, was weiter passiert.

Und so machte ich mich auf den Weg:

Was nun folgte: HERRLICH. Al war allein und erfuhr durch Curls Notecard, dass er sich umzuziehen habe. Ein dunkler Anzug sollte es sein. Glaubts mir, Mädels: Unser Ruf ist gerettet, denn es passierte nun etwas, dass die angebliche Tatsache, dass Frauen immer länger brauchen, um sich für einen besonderen Anlass zu stylen, endgültig ins Reich der Märchen verweist. Al fand…. Achtung … seinen Anzug nicht im Inventar. Er suchte und suchte … Ich sagte zu Curl: „Da hammers mal wieder. Wir müssen unseren Männern offensichtlich doch jeden Tag die Klamotten rauslegen, sonst wird das nix. Warum hast du nicht dran gedacht?“ Wir amüsierten uns königlich.

Die Minuten verstrichen. Curl und ich warteten. Endlich meldete Al „Alles in Ordnung, Krawatte sitzt. Was nu?“.

Meine Aufgabe war, Al zur Hochzeitsinsel zu holen, wo er sie das das erste Mal sieht und auf Curl trifft. Genüsslich ließ ich mir ein wenig Zeit.  Zappeln lassen war die Devise :)

Warten auf Al

23:00 Uhr. Los gehts:

Da sindse: Curl, Al und Pammie, die „Priesterin“. Sie hat Curl und Al vor fünf Jahren schon in SL „getraut“ und es ist Curl gelungen, sie für die Erneuerung wieder aufzutreiben. Pammie wurde von Curl eingehend gebrieft. Sie hatte ihr unmissverständlich klar gemacht, dass das alles eine Überraschung für Al ist und dass er bis zum großen Tag nichts davon erfahren darf. Und was macht die Gute? Schickt Al noch während ihres Gesprächs mit Curl eine Einladung für ihre Buddyliste und erzählt es Curl. Seufz … O-Ton Curl: „Ich hätte sie ermorden können“ Ich kenne Curl :) Ich weiß, auf wie viele Arten sie es am liebsten getan hätte ^^ Doch auch dafür ließ sich eine nette kleine Ausrede finden, die Al brav geschluckt hat :)

Nach Pammies salbungsvollen Worten und den gegenseitig inbrünstig vorgebrachten Schwüren:

Motto: Schnell weg hier und ab zur anschließenden Party das Tanzbein schwingen. Denkste … Nix da, meine Lieben. Denn nun schloss sich die Überraschung an, die Dalis für die beiden vorbereitet hat. Ihren Anfang nahm die Sache mit einem ganz perfiden Plan, den wir ausgeheckt hatten :) Dalis hatte schon Tage zuvor ein Stück Land gemietet und verschwand nun plötzlich von unserer Hochzeitsinsel dort hin.

Curl lud alle Anwesenden zur Party ein. Ein extra für zwei Stunden bestellter DJ sollte mit seinem Stream für die perfekte Musik sorgen. Sollte. So war Curl’s Plan. Tzja …

Nach und nach holte Dalis die Gäste zu sich. Es wurde leer auf der Hochzeitsinsel. Ich schrieb Dalis parallel die Namen derer, die noch da waren. Gut zehn Minuten später waren alle weg. Ich blieb noch.

Curl und Al schauten sich um. Keiner da. Nur noch die olle Momo ^^

Curl: „Sag mal, war das alles bis jetzt so blöd, dass jeder nur noch schnell das Weite sucht? Haben wir vielleicht die Krätze? Ist plötzlich ein Virus ausgebrochen?“ Fragen über Fragen ^^ Ich beteuerte, dass mir das alles auch sehr merkwürdig vorkäme und ich nicht die geringste Ahnung hätte und …. verschwand ebenfalls.

Kurz danach holten wir Curl und Al

Die Show

Wir befanden uns auf einer runden Plattform im Himmel. Kreisförmig waren Sitzplätze angeordnet. Für Curl und Al, die beiden Hauptpersonen, gab es ganz besondere Plätze.

Das untere Bild ist eine Zusammenstellung aus drei einzelnen Bildern. Im ersten Bild seht ihr in der Mitte der Plattform Ottie Oh, der mit seiner Partnerin Ticuna Tracy das Label „Power Design“ betreibt. Beide haben das, was nun folgte, gestaltet. Ottie bat alle Anwesenden, Platz zu nehmen und das Tageslicht auf midnight zu setzen.

Ich wusste, es kommt nun eine Art Feuerwerk. Ich habe selbst ein großes Feuerwerk, das man programmieren kann, im Inventar und wusste, welch schöne Effekte man damit erzielen kann. Ich ahnte aber nicht, dass das, was nun folgte, nichts, absolut nichts mit solch einem vergleichsweise banalen Feuerwerk zu tun hat. Es gehört zu den schönsten Eindrücken, die ich in fünf Jahren Second Life gesammelt habe.

In Bild zwei und drei seht ihr, dass die Plattform nun ganz ganz langsam unsichtbar wurde.

Leise setzte langsame Musik ein.

Die Show begann.

Was nun folgte, war eine etwa eine Stunde dauernde Partikel-Show mit perfekt auf die jeweiligen Effekte abgestimmter Musik. Atemberaubend. Die Effekte erschienen in unterschiedlichen Tempi. Mich hielt es nicht auf meinem Platz. Ich stand auf und spazierte zwischen um mich her fliegenden Partikeln, zwischen Farbfeldern, waberndem Nebel, zwischen bunten Linien, Schriftzügen, bunten Strömen und Blitzen. Ich zoomte mit der Cam hin und her und knipste, was das Zeug hielt. Ein Fest für die Sinne. Wirklich. Es war so. Ich wusste nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte.

a1

a2

a3

a4

a4a

a4b

Ottie und Tic

Ottie, Tic: You did such a great job. From the bottom of my heart: THANK YOU !!

a4c  a4e

Curl, Al, Dalis, Momo

a4f

Meine Sista und ich

Die Show war zu Ende.

Wir waren alle tief beeindruckt, Curl und Al sprachlos. Die Show war das schönste Geschenk, das Dalis uns allen nur machen konnte. Ein ganz besonderer Dank an sie.

Damit ihr alle ungefähr einschätzen könnt, was wir gesehen haben, schaut euch dieses Video an. Für die Deutschen, die es nicht sehen können: Organisiert euch ein Add on für Firefox ^^ oder sucht einen anderen Weg. Ihr findet ihn ganz sicher :) :).

Toll war, dass wir überhaupt keine Lagprobleme hatten. Die Show lief ab wie geschmiert.

Wir kehrten alle zur Hochzeitsinsel zurück.

Ich brauchte nun erstmal ne kleine Pause, verließ den PC, eilte in Wohnzimmer und Küche und machte mir einen netten kleinen Whisky mit Eis zurecht. Ich verhaftete umgehend den kleinen Freudenspender. Das war nötig. Zurück marsch marsch. Weiter gehts. Es war weit nach Mitternacht, aber ich war überhaupt nicht müde. Hunger hatte ich. Ich hatte vor Aufregung den ganzen Abend nichts gegessen. Schitte. Egal. Da musste ich nun durch.

Die Party

Dann legte der DJ auf und wir zappelten auf der Tanzfläche. Leider ohne Beweisfotos  :)

Da war doch noch was … Die Hochzeitstorte!

Schnittfest :)

Drei Sekunden im Mund, zwei Jahre auf den Hüften. Egal :)

Die Torte war ja ganz lecker, aber furchtbar süß ^^ Der richtige Zeitpunkt, die griechische Vorspeisenplatte auszupacken. Mmmmhhh :)

 Dolmades rules !!

Schampus ist doch eh nur was für die Schickimickis. Weg mit den Sektflöten, her mit ner anständigen Büchse Bier und mit gekonntem Schwung genossen. Am liebsten auch noch raus aus dem engen Kleid und rein in den Räuberzivil .

Irgendwann gegen zwei Uhr nachts waren wir am Ende :) Noch Arton zu Hause getroffen und mit ihm über den Abend geplaudert, dann fiel ich todmüde ins Bett.

Sonntag

Irgendwann mittags aufgestanden. Curl hatte sich schon schick gemacht, ich war noch im Pyjama ^^

Geschafft!

Es hat gestern wirklich alles reibungslos geklappt. Curl und ich waren happy.

Doch nun lang noch eine Aufgabe vor uns. Vor Curl. Eine wahre Prüfung :) Die Insel musste abgeräumt werden, damit sie am Montag an Antonio zurückgegeben werden konnte. Die Miete war ja von Anfang an nur als zeitlich begrenztes Projekt geplant.

Ich will nich!

Ich weiß, wie das ist … Ein komisches Gefühl. Man hat mit Herzblut und viel Spaß alles gestaltet und dann muss man alles wieder einreißen. Aber uns bleibt ja die Erinnerung an einen tollen Abend und die Fotos.

Danach. Die Halle ist fort …

Sonntag Abend: Alles war abgeräumt, der Müll war beseitigt, der Strand war gefegt ;)

Die Insel kann wieder gemietet werden. Wer hinpilgern … lol … und sich den Ort unserer Taten ansehn will: http://maps.secondlife.com/secondlife/Skybox%20For%20Rent/31/145/22

Zeit, Tschüss zu sagen …

Bye Bye

Irgendwann ist jede Geschichte zu Ende erzählt.

Diese hier zu erzählen hat mir Freude gemacht und ich hoffe, ihr konntet nachvollziehen, wie viel Spaß man in Second Life haben kann, wie viel Spaß Curl und ich mit der Vorbereitung unserer Überraschung für Al, wie viel Spaß wir am 08. Dezember 2012 hatten.

Tschüss Hochzeitsinsel

Tschüss 08. Dezember 2012

Written by momola

9. Dezember 2012 um 09:18

15 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. herrlich <33 Das ist so schön und lustig geschrieben…ich freu mich schon auf die Fortsetzung …ein tolles Geschenk – D a n k e !

    curlswindlehurst

    9. Dezember 2012 at 15:34

  2. Usually when Curl and you are working together there’s smoke coming out lol. But this time the result was awesome and amazing :) Thanks for everything and looking forward for the rest of the „making of…“ :)

    Alchemist

    9. Dezember 2012 at 19:39

  3. Smoke coming out…. SMOKE COMING OUT ???? Choose the weapon !! :) :)

    momola

    9. Dezember 2012 at 19:42

  4. Ich lach mich wech…..

    curlswindlehurst

    9. Dezember 2012 at 19:51

  5. Das macht so einen Heidenspass zu lesen….:*

    curlswindlehurst

    10. Dezember 2012 at 20:10

  6. Dann erfüllt es seinen Zweck :-*

    momola

    10. Dezember 2012 at 20:17

  7. Ich krieg das mit dem Video nicht hin, ich hab vergessen, wie das geht (google chrome)…..heuuul

    curlswindlehurst

    11. Dezember 2012 at 20:52

  8. danke, Liebes, blöderweise funzt das trotzdem nicht bei mir :( Aber wie auch immer, das krieg ich noch hin. Ganz abgesehen davon – Liebste Momo, Seelenschwester & Verrückte wie ich, es hat so einen unglaublichen Spaß gemacht, Deinen „livereport“ zu lesen und die schönen und lustigen Fotos zu sehen. Sie alle haben mir jeden Moment der Vorbereitung und des großen Tags wieder ins Gedächtnis zurückgerufen. Ein wunderschönes und unvergessliches Geschenk und ich bin mir sicher, ich werde es immer mal wieder lesen. Und noch etwas: Danke, dass Du dabei warst. Das war mir sehr wichtig. Ich weiß das sehr zu schätzen und Du weißt, warum….;)
    Danke :*

    curlswindlehurst

    12. Dezember 2012 at 18:46

  9. Thanks so much Mie for all this effort you and Curl did over the last few weeks, your information were amazingly funny to read (and also to discover how many times I got „disorientated“ LOL by Curl :D ). :D :)

    Alchemist

    12. Dezember 2012 at 20:11

  10. Im so glad, you enjoyed the evening and reading my tiny little story … LOL … :) :)

    momola

    12. Dezember 2012 at 20:18

  11. Ganz toll Momo, war sehr amüsant die Vorbereitungen so im Nachhinein zu verfolgen. So manchesmal musste ich doch derbe Schmunzeln. Und nu frag ich mich noch wieso ich es nicht einfach nochmal laut ausgesprochen hatte…dein Gruppeneintrag im Profil war mir sofort aufgefallnen und ich dachte noch….., aber Iwie bin ich dann drüber weg. Puuhhh, da war ja so einiges ganz knapp vorbei aufzufliegen. Egal, alles gut gelaufen…ein wunderbarer Abend, unvergesslich. Congrats an euch „Zwei“ und danke für den unterhaltsamen Rückblick :-)

    Dalis Juran

    13. Dezember 2012 at 03:34

  12. Du bist eine gute Freundin, jetzt ist mir irgendwie etwas rührselig ums Herzel. :D
    Rührende Story. :)

    June Trenkins

    14. Dezember 2012 at 22:14

  13. Everyone loves it whenever people come together and share opinions.
    Great site, continue the good work!

    darmowy sizzling hot do grania online

    14. Juni 2013 at 15:35

  14. So sieht Freundschaft aus..in beiden Welten.

    viruswriter

    21. April 2014 at 02:19


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s