Momos Blog

Second Life und alles, was mir so einfällt

Kinderhospiz Sternenbrücke

with one comment

Über das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg habe ich in der Vergangenheit immer mal wieder im Fernsehen etwas gesehen und gehört. Ich war und bin immer beeindruckt. in diesen Sendungen etwas über die Arbeit, die Aufgaben und Ziele dieses Vereins zu erfahren.

Im Kinderhospiz Sternenbrücke werden kranke, austherapierte Kinder sowie deren Angehörige bei der Reise in den Tod der Kinder liebevoll begleitet und betreut.

Gerade sah ich in 3sat die Wiederholung einer „Beckmann“-Sendung, in der unter anderen Ute Nerge, die Leiterin des Hospizes, zu Gast war und über das Hospiz berichtet hat.

Auf der Homepage des Hospizes befinden sich alle Informationen über die Arbeit des Hospizes und Infos, wie man – wenn man möchte – spenden und damit die wertvolle Arbeit unterstützen kann. Dabei dreht es sich nicht allein um Geldspenden, sondern – wie ich gerade herausgefunden habe – auch um Sachspenden von Gegenständen, die gebraucht werden und die in einer tagesaktuell geführten Wunschliste zusammengefasst sind. Die Preise der dort aufgeführten Gegenstände sind für jeden Geldbeutel geeignet. Beispielsweise eine einfache Digitalkamera, die man bei Amazon bestellen und direkt zum Hospiz schicken lassen kann.

Ich halte es für eine gute Sache, sich einmal mit der Arbeit des Hospizes zu befassen und bin ganz sicher, dass Spenden dort an einer wichtigen und richtigen Stelle sind.

https://www.sternenbruecke.de/sternenbruecke.html

Wenn ich nur einen einzigen Leser meines Blogs, der sich mit vergleichsweise Unwichtigem wie Second Life beschäftigt, dazu bringen konnte, sch mit der Arbeit des Kinderhospiz Sternenbrücke auseinanderzusestzen, hat dieser Blogeintrag schon einen Sinn gehabt.

Written by momola

1. Juni 2012 um 10:54

Veröffentlicht in Querbeet

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ich hatte auch vor einigen Jahren eine Sendung über das Kinderhospitz gesehen und frage mich, wie man Benefizveranstaltungen für fremde Länder veranstalten oder für irgebdwelche Gebäude- oder/und Tiererhaltung spenden kann, während diese armen Kinder quasi in unserem Nebenhaus sterben und kaum jemand um sie weiss.
    Ich spende dem Hospitz immer wenn ich kann.

    Anonymous

    1. Juni 2012 at 14:22


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s