Momos Blog

Second Life und alles, was mir so einfällt

Nobody needs an idiot

with 14 comments

Der Blogeintrag über die  Mütze und der Armbinde wurde gelöscht. Sehr vernünftig. Irgend jemand muss der Autorin was über Geschichte erzählt und ihr erklärt haben, was Geschmack ist.

Ehrlich. Ich finde es gut, dass sie den Eintrag gelöscht hat, weil es sowas wie Einsicht zeigt.

Pfiffig wie sie ist, dachte sie wohl: Lasse ich die Schirmmütze einfach weg, dann ist es ganz sicher cool und bloggte gestern dieses Yummy-Outfit:

Natürlich muss ich mich fragen lassen, warum ich nochmal nachtreten muss. Nein, ich hab den Blog nicht nochmal besucht. Dieser zweite Eintrag kam mir in einem Feed, den ich lese, entgegen und erst dann schaute ich nach.

Glaubts mir: Ich werde überall da nachtreten, wo ich so etwas sehe. Und zwar mit Anlauf. Und ich werde stolz darauf sein, wenn mein Blog wegen Einträgen gemieden wird, in denen ich mit dem Finger auf derartige Hirnlosigkeiten zeige.

Was mich gerade sprachlos macht und was ich beim ersten Eintrag über den Blog nicht gesehen hatte: Er wird von Deutschen betrieben. Diese Erkenntnis mindert die Wut und macht Platz für Traurigkeit.

Written by momola

29. Dezember 2010 um 06:23

Veröffentlicht in Second Life, SL Mode

14 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Aber das outfit sieht, bis auf die Armbinde und des Puppyzeug, eucht gut aus. Ich frag mich wo des her ist.

    Thia

    29. Dezember 2010 at 13:00

  2. Shirt: Coco, Corsage: KaS, Rock: LinC, Handschuhe: CheerNo, Schuhe: Lelutka, Socken: Maitreya,

    momola

    29. Dezember 2010 at 13:43

  3. Hi Momo, mach auf jeden Fall weiter so, ich würde genauso handeln, wenn ich einen blog hätte. Man muss die Courage einfach haben und diesen Leuten zeigen, dass es SO mal GAR nicht geht! Ich hab mich in der letzten Zeit auch des öfteren mehr als aufgeregt über ähnliche Dinge, allerdings nicht bezüglich blogeinträgen, sondern über einen clip, den ein aufmerksamer sl-ler im sommer bei myspace eingestellt hat. In besagtem clip „tanzen“ mehrere deutsche Apfelländler (Apfelland=deutsche sandbox – für die, die´s nicht wissen)in noch viel krasseren Outfits zu gewissen „Parolen“ eines gewissen A.H., unterlegt mit techno beats. Nur ein sehr kleiner Ausschnitt leider, der aber bereits genug darüber aussagt, wes Geistes Kind so mancher, ausgerechnet deutsche, sl-resident ist. Den link zu dem clip geb ich hier vielleicht besser nicht weiter.

    Nana

    29. Dezember 2010 at 15:55

  4. Wie bitte, Nana? Ich fass es nicht!

    Wie schrieb mir heute morgen jemand so treffend: Die hätten alle lieber in der Schule in Geschichte aufgepasst, statt mit dem Handy rumzuspielen.

    Ich kann es mir einfach nicht anderes vorstellen, als dass es sich bei solchen Typen um unreife Teenies handelt, die ihren Verstand irgendwo abgegeben haben, statt ihn einzusetzen.

    Ich möchte noch klar stellen: Ich hasse Autoren solcher Einträge nicht. Was ich nicht verstehe, ist ihre Geschmacklosigkeit. Was ich fast bewundere, ist der Mut für solche Veröffentlichungen.

    momola

    29. Dezember 2010 at 16:07

  5. Nein, sind keine halbgaren Teenies – alle so Ende 20, manche Mitte 30. Ja, absolut unfassbar. Und wenn man die Profile von denen liest, drehts einem den Magen um. Manche Sprüche darin sind doch arg „braun gefärbt“. Einige dieser Hirnamputierten sind u.a. Designer – Klamotten, tattoos etc., hab mir die Sachen allerdings nicht angesehen, daher weiss ich nicht, ob die Sachen ähnlich „verziert“ sind wie sh.oben. Sicher ist allerdings, dass ich weiss, bei wem ich niemals etwas kaufen werde, wobei man sich andererseits nie sicher sein kann, ob man nicht doch schon was im inventar hat, da die Leute oft mehrere alts haben.

    Nana

    29. Dezember 2010 at 16:29

  6. Momo, mit Einsicht hat das Löschen des Eintrags meiner Meinung nach wenig zu tun. Wie sonst hätte die selbe Person kurze Zeit später einen ähnlich geschmacklosen Post veröffentlichen können? Mich macht dieser Eintrag mehr als nur nachdenklich oder wütend. Ich finde es eher beängstigend wie unbedarft inzwischen mit Symbolen der Nazizeit umgegangen wird. Das hat für mich nichts mit Mode oder individuellem Chic zu tun! Es zeugt einfach von ungeheurer Dummheit.

    Elisabeth

    30. Dezember 2010 at 18:45

  7. Mich würde wirklich interessieren, ob euer Entsetzen genauso groß gewesen wäre, wenn sich die Uniformfetisch-Anhängerin im Stalin oder Mao Dress hätte ablichten lassen.

    Wenn ihr jetzt einwendet, dass dies ja etwas ganz anderes wäre, würde mich wirklich interessieren warum.

    Dass die beiden anderen Massenmörder schon längere Zeit Bestandteil von Popart sind, scheint merkwürdigerweise kaum jemanden zu stören.. :/

    Griseldis Exonar

    30. Dezember 2010 at 20:00

  8. Entsetzen nicht, aber es würde mich sehr stören und ich würde es genauso verurteilen.

    Dass Stalin und Mao Bestandteil der Popart sind, war mir neu und ich finds sehr merkwürdig. Merkwürdig wie Vieles in der Kunst.

    Für mich kommt noch ein persönlich wichtiger Aspekt dazu: Auch wenn das, was Hitler getan hat, viele Jahrzehnte zurückliegt, habe ich und jeder andere ein Stück weit Verantwortung dafür, einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass so etwas nie wieder passiert. Dieser Beitrag kann ganz einfach darin liegen, dass man auf solche Geschmacklosigkeiten aufmerksam macht – auch wenn sie virtuell sind – und eine Diskussion darüber entfacht ^^

    Der Gedanke, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist Vielen fremd. Es ist zunehmend unpopulär, sich mit mehr als Handy und Computerspielen zu befassen.

    Damit kann ich leben, solange keiner erwartet, dass mir das ebenfalls reicht :)

    momola

    30. Dezember 2010 at 20:22

  9. Die Mao Bilder von Andy Warhol kenne ich und empfinde sie genauso als unpassend Griseldis, keine Frage. Ich glaube aber nicht, dass es hier um Darstellungen von Diktatoren in der Kunst geht, bzw ob eben das Kunst ist etc.
    Worüber ich erschrecke ist lediglich die Tatsache, dass eindeutige Symbole, zwar verändert aber doch klar erkennbar, in vieler Leute Alltag nicht zu stören scheinen. Frei nach dem Motto „Die Farbe der Armbinde passt aber toll zu meinen lackierten Fingernägeln….“. Das ist vielleicht etwas überspitzt, aber für mich sind SS-Mütze und Hakenkreuz-Armbinde nunmal keine hübschen Accessoires. Im übrigen ebensowenig die russischen Militärmützen die im selben Shop angeboten werden.

    Elisabeth

    30. Dezember 2010 at 21:21

  10. Sogar in Israel gab es in den 60er Jahren Groschenromane, in denen es um Holocaust und Pornografie ging.

    Fast unvorstellbar, dass es das gerade in Israel gab..

    Griseldis Exonar

    30. Dezember 2010 at 23:37

  11. Exo, ich hab den Link mal rausgenommen aus Deinem Kommentar :) Der führte auf ne SLinfo-Seite „Neues aus dem HQ“ :))

    momola

    30. Dezember 2010 at 23:41

  12. Lach.. Danke, Momo :)

    Ich wünsch dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr und bleib vor allem gesund!!!

    Liebe Grüße, Exo :)

    Griseldis Exonar

    31. Dezember 2010 at 00:47

  13. Danke, Exo :)

    Dir auch einen guten Rutsch und weiterhin gute Besserung :))

    momola

    31. Dezember 2010 at 00:49

  14. Also das man hier Mao mit Hitler gleichsetzt zeigt eigentlich, daß man sich erstmal politisch informieren sollte, bevor man sowas schreibt. Stalin lass ich gerade noch so durchgehen.
    Aber wer unbedarft (wenn auch verfremdete) Armbinden oder gerne SS-Mäntel trägt, den sollte man nicht unbedingt direkt ins SL-Gulag verbannen.
    Ist zwar geschmacklos sowas zu tragen aber auch schick…

    OSSM

    5. Januar 2011 at 11:29


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s