Momos Blog

Second Life und alles, was mir so einfällt

„EMO – tions“

with 14 comments

Das finde ich gut:

Einen riesigen Laden, der ganz spezielle Shopping-Interessen bedient und Interessenten das Rumrennen in verschiedenen Shops nach passender Kleidung sparen kann. Darüber hinaus finden auch diejenigen etwas, die nicht nach einem Kopf-bis- Fuß-Outfit für eine bestimmte Richtung suchen, sondern nach einzelnen Teilen, die ein Outfit einfach nur aufpeppen.

„EMO – tions“ bietet ein breites Spektrum an Frisuren, Kleidung und Skins für Nekos, Gor-Spieler und Biker zu vernünftigen Preisen.

Neu im Store:

Das Emotional dress. Rechts seht ihr die Variante, die man vor dem Roleplay tragen kann, links die zerfetzte für das Danach :) Alles ist im Paket dabei. Auch passende Mokassins und ein Halsband.

Die Frisur ist ebenfalls von „EMO – tions“ und heißt „Eve“:

Ebenfalls neu: Die Biker-Frisur „Freedom“:

Übrigens: „Pulse“ hat speziell für das Label „EMO – tions“ einen Skin entwickelt, der nur dort verkauft wird. Die Gründe, wofür drei der Make ups getragen werden, finde ich persönlich ziemlich übel – Roleplay hin oder her – und ich frag mich,was jemandem durch den Kopf geht beim Anfertigen solcher Skins. Nur der eigene Kontostand?

Wie auch immer: „EMO-tions“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert….

Mainstore:  http://slurl.com/secondlife/Hells%20End/150/100/47

Nur „EMO – tions“-Frisuren, Freebies und achtzehn verschiedene Dollarbies bekommt ihr in der Filiale:

http://slurl.com/secondlife/VALHAL/155/200/502

Written by momola

31. März 2010 um 16:08

14 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hej Momo,

    ich nehme mal an, dass du die Skins mit den Verletzungen meinst.
    Ich persönlich finde es gerade gut, dass es Designer gibt, die Skins jenseits der üblichen SL-Schönheitsideale erstellen – Skins mit Verletzungen oder ältere Männerskins eben (wie Pulse).

    Ein gutes Roleplay lebt davon, dass die Roleplayer möglichst naturalistisch aussehen. Einer Bettlerin oder einer bestraften Sklavin sieht man nun mal ihr hartes Leben an.

    RL-Maßstäbe darf man da meines Erachtens nicht anlegen, es ist eben nur ein Spiel, ein Rollenspiel. Im Endeffekt ist es nicht anderes, als eine Schauspielerin, die eine misshandelte Frau spielt oder ein Schriftsteller, der so etwas beschreibt.

    LG, Exo :)

    Griseldis Exonar

    31. März 2010 at 17:30

  2. Verzeih mir, Exo, dass ich mich aufrege, wenn ein Skin, der mißhandelte, geschlagene Frauen abbildet, Zeichen eines – wie du schreibst – guten Roleplay ist.
    Verzeih mir, Exo, dass ich mich aufrege, wenn ich erfahre, dass es Roleplays gibt, in denen gespielt wird, Frauen zu schlagen und zu mißhandeln.
    Verzeih mir, Exo, dass ich mich aufrege, wenn ich erfahre, dass es Roleplayer gibt, die Mißhandlungen toll finden.
    Verzeih mir, Exo, dass ich mich aufrege, wenn ich erfahre, dass es Roleplayer gibt, die es toll finden, mißhandelt und gequält zu werden.

    Bettlerinnen mag es von mir aus in einem Roleplay geben. Bettlerinnen, die in zerrissenen Sachen herumlaufen müssen. Das reicht völlig.

    momola

    31. März 2010 at 17:45

  3. Ich kann schon nachvollziehen, dass so ein RP nix für dich wäre, Momo… Aber mal im Ernst: wo ist da der Unterschied zwischen einem Schauspieler (der seinen Beruf auch nicht nur des Geldes wegen ausübt) und einem Roleplayer, der auch nur eine Rolle spielt?

    Griseldis Exonar

    31. März 2010 at 19:18

  4. Exo: Ich mag Dich trotzdem, schätze Deinen wachen Verstand und Deine klugen Fragen :)

    Der Unterschied zwischen einem Schauspieler und einem Roleplayer in Zusammenhang mit Gewalt ist groß.

    Ein Schauspieler spielt die Rolle eines Gequälten oder eines Quälers 90 Minuten lang, dann ist sie für ihn erledigt und er wendet sich einer anderen, neuen Rolle zu. Ausnahme: Er spielt eine Rolle in einem Mehrteiler.

    Ein Roleplayer in SL spielt nach meinem Verständnis seine Rolle in der Regel dauerhaft. Mindestens aber über weite Strecken und immer wieder. Immer wieder die gleiche Rolle, immer wieder die gleichen Muster. Um bezogen auf die Skins zu bleiben: Immer wieder das gleiche Spielen, das Ausleben von Schmerz zufügen und Schmerz erleiden und nur um diese Art Roleplay geht es mir.
    Wie ich aus mehreren Kommentaren zu meinen Blogeinträgen gelernt habe, dreht es sich in diesem Roleplay um das Ausleben, das Leben von Phantasien, die Lust an der Aufgabe von Verantwortung und eigenem Willen. Die Lust daran zu strafen und bestraft werden. Und exakt diese fragwürdigen Gestalten tragen solche Skins.

    Ein Schauspieler stellt einen Charakter dar, mehr nicht. Er taucht in die Rolle ein, mehr nicht. Die Rolle hat nichts mit ihm/ihr selbst, seinen Wünschen und Phantasien zu tun.

    Ein Schauspieler ist ein Verkäufer auf Zeit. Eine Roleplayer, der Gewalt zufügt und Gewalt zulässt, hat emotionale Defizite.

    momola

    31. März 2010 at 19:45

  5. Danke Momo (*smiles*), das Leben wär ja auch irgendwie langweilig, wenn man immer einer Meinung wäre, oder? :)

    Ich muss aber sagen, dass ich den Vergleich mit dem Schauspieler schon recht passend finde. Für mich ist die Rolle der Kajira in Gor nur eine Rolle, nichts anderes.

    In RL verdiene ich mein eigenes Geld, treffe meine eigenen Entscheidungen, muss niemanden um irgendetwas um Erlaubnis fragen und mein verrückter Schwede und ich sind zu 100 % auf Augenhöhe. In RL knie ich nicht vor meiner Chefin und ich würde jedem einen kräftigen Tritt in die Eier verpassen, der es auch nur ansatzweise wagen würde, gegen meinen Willen Hand an mich zu legen.

    Und sei mal ganz ehrlich Momo: Würdest du es genauso abstoßend finden, wenn der erfolgreiche Geschäftsmann sich nach der Arbeit von einer Domina den Hintern versohlen lassen würde? ;)

    Bezüglich Gor glaube ich ganz einfach, dass der Gewaltaspekt von Nicht-Roleplayern viel zu hoch eingeschätzt wird. Mir ist es jedenfalls in den 1,5 Jahren noch nicht einmal passiert, dass mein Ava im RP vergewaltigt oder gefoltert wurde.

    Im Gegenteil: ich habe wunderschöne RPs erlebt, hab getanzt, meinen Master verführt, war bei Geburten dabei und hab erlebt wie ein Fremder auftauchte und behauptete, Masters Sohn zu sein. Bei der darauf folgenden Blutabnahme kam dann heraus, dass mein Master fürchterliche Angst vor Spritzen hat (im RP natürlich nur.. was ham wir gelacht, war einfach klasse gespielt).

    Natürlich spielt bestrafen und bestraft werden eine große Rolle in Gor. Aber das ist nichts anderes als ein Spiel, völlig freiwillig und auch nur deshalb so schön, weil wir beide wissen, dass der Respekt, den wir uns gegenseitig entgegen bringen, nicht größer sein könnte.

    Sieh es mal so Momo: kleine Kinder spielen Räuber und Gendarm – große eben Gor (und wir stehen beide dazu, dass ein Teil von uns einfach nicht erwachsen wird, wir spielen einfach gern). :D

    LG, Exoooooooo

    Griseldis Exonar

    31. März 2010 at 22:31

  6. Ja, Exo, ich würde es genauso abstoßend finden, wenn der erfolgreiche Geschäftsmann sich nach der Arbeit von einer Domina den Hintern versohlen lassen würde.

    Ich hab absolut kein Verständnis für die willentliche Aufgabe des eigenen Selbst, egal, um wen oder was es sich handelt, egal um welchen oder für welchen Preis.

    Exo. Ich spiele auch gern. Sehr gern sogar. Und ich hab einen Mordsspaß am Spielen.

    Bestrafen und Bestrafung so, wie es im RL in Gor und anderen RPs gemacht wird, hat nichts mit Spiel zu tun – meiner Meinung nach.

    Ich persönlich finde schon eine vor anderen kniende, kopfgesenkte Kajira schlimm.

    Ich habe mir ja mal Gor zeigen und erklären lassen. Ich kann mich noch gut an eine Spielszene erinnern, die ich – die Spieler wussten es – aus der Distanz beobachtet habe. Da saßen drei, vier Männer saufend an einem Lagerfeuer, unterhielten sich und einer schob einer Knienden Geldstücke in den Mund und woanders hin. Ich kann mich an das Gespräch nicht mehr wortwörtlich erinnern, nur, dass ich es abstoßend empfand.

    LG, Momo :)

    momola

    31. März 2010 at 23:46

  7. Ja Momo, du kannst es gerne abstoßend finden, letztendlich muss jede für sich selbst wissen, ob sie das spielt oder nicht oder wie sie ihr Sexualleben gestaltet. Ich bin Sub, ich unterwerfe mich einfach gerne, in diesem Rahmen. Das heißt nicht, dass ich sonst alles mit mir machen lasse, ich mach das einfach weil es mir etwas gibt. Und ich persönlich finde es viel schlimmer, dass du nicht über deinen Tellerand hinausblicken kannst, da steht für mich noch viel weniger Selbstbewusstsein hinter als sich freiwillig, in einigen Situationen zu unterwerfen. Niemand verlangt von dir, dass du das praktizierst oder es dir ansiehst. Aber ich find es schrecklich mit was für einer Vehemenz du auch Leuten wie mir klares Denken absprichst, letztendlich bist du damit dann auch nicht anders als die BDSM-Paare die du so verteufelst, weil sie ihren Fetisch im öffentlichen SL ausleben.

    Thia

    2. April 2010 at 18:59

  8. Thia, kannst Du nicht einfach meine Meinung stehen lassen? Was soll die Bemerkung, ich würde nicht über meinen Tellerrand rausblicken?
    Sie ist völlig unpassend und hilflos.

    Wenn ich nicht über meinen Tellerrand rausblicken würde, würde ich mich nicht mit solchen Themen beschäftigen.
    Das habe ich mehrfach.
    Ich habe mich mit Gor-Spielern und BDSM-lern unterhalten und mich informiert.
    Nur, weil ich bei meiner Haltung bliebe, schaue ich also nicht über den Tellerrand hinaus?
    Nur, weil ich das offen und vehement ablehne, weil ich offen und vehement meine Meinung sage, bin ich „nicht besser als das, was ich verteufele“?
    Was ist das für eine magere Argumentation?

    Thia, Du musst diesen Blog nicht lesen, aber Du bist genau wie alle, die lauthals schreien, dass sie so einen blöden Blog wie meinen nicht lesen, die aber voller Neugier immer wieder nachschauen, was es Neues gibt und besonders/nur dann die Finger in einem Kommentar rundgehen lassen, wenn sie meinen mir sagen zu müssen, wie dumm meine Meinung ist und wie ahnungslos ich bin.

    Ich bin es so leid, mich mit so einseitigen Menschen und Gedanken befassen zu müssen.

    Lass es einfach. Lese diesen Blog nicht mehr, lass die Kommentare.

    Oder lese ihn und lasse ganz gelassen einfach meine Meinung stehen ohne sie mit einem Kommentar zu versehen, der aus hilflosen Allgemeinplätzen besteht.

    momola

    2. April 2010 at 19:20

  9. Nein, ist es nicht, es ist die Tatsache. Nein, nicht weil deine Meinung blieb, sondern weil du so dermaßen aggressiv alle als dumm darstellst, die anderer Meinung sind. Deshalb. Ich schreie überhaupt nicht lauthals, dass ich deinen „blöden Blog“ nicht lese, ich lese ihn sehr wohl. Ich lese ihn ansich auch gerne, ich habe auch nicht gemeint dass du dumm wärst. Aber du bist so schrecklich aggressiv und greifst uns in dem Punkt einfach an und ich fühle mich SEHR WOHL sehr angegriffen dadurch. Du betreibst einen öffentlichen Blog, du machst deine Meinung öffentlich, damit greifst du dann eben öffentlich Leute an und die (wozu ich gehöre) wehren und verteidigen sich. Das was ich geschrieben habe war meine Meinung und ja es ist eben keinen deut weniger aggressiv, alle Leute die das anders sehen, als nicht klar denkend darzustellen. Das ist alles was ich gesagt habe, nicht dass du ahnungslos bist, nicht dass du dumm bist und auch nicht, dass du dich mit dem Thema nicht beschäftigt hast. Und ich finde es sehr interessant, dass du mit dieser sturen, vehementen Einstellung, die du in dem Punkt einfach hast, MICH nun als einseitig betitelst. Ich stelle mich jetzt nämlich nicht hin und sage, dass alle die KEIN BDSM mögen oder nur gerne Kuschelsex haben dumm sind. Und der letzte Kommentar erinnert mich an dieses wunderbare Sprichwort: „Was ich selber denk und tu trau ich auch den andren zu.“

    Thia

    2. April 2010 at 19:32

  10. 1. Wo genau habe ich wen genau als dumm dargestellt, der anderer Meinung ist, als ich?

    2. Wer glaubt, sich gegen meine Meinung wehren und sich verteidigen zu müssen, nimmt von vorn herein eine völlig falsche Haltung ein, denn ich greife, wenn ich meine Meinung zu einem bestimmten Thema schreibe, niemanden persönlich an.

    3. Wer sich durch Blogeinträge persönlich angegriffen fühlt, hat in meinen Augen erkannt, dass meine Meinung, vielleicht auch nur in Teilen, nicht ganz so verkehrt sein kann und dass „gelebte“ und gewollte BDSM- und Gor-Inhalte, wohl doch nicht so ganz einem gesundem emotionalen Zustand entsprechen.

    4. Ich bin immer noch bereit, zu lernen, mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen und dann anzuerkennen, dass die ausgeübte Lust (ob spielerisch oder nicht) an Erniedrigung, Gewalt, Schmerz Unterwerfung – egal ob aktiv oder passiv – kein Beweis emotionaler Defizite ist, sondern völlig normal.

    momola

    2. April 2010 at 20:10

  11. „Übrigens: “Pulse” hat speziell für das Label “EMO – tions” einen Skin entwickelt, der nur dort verkauft wird. Die Gründe, wofür drei der Make ups getragen werden, finde ich persönlich ziemlich übel – Roleplay hin oder her – und ich frag mich,was jemandem durch den Kopf geht beim Anfertigen solcher Skins. Nur der eigene Kontostand?“
    „Die Lust daran zu strafen und bestraft werden. Und exakt diese fragwürdigen Gestalten tragen solche Skins.“
    „Eine Roleplayer, der Gewalt zufügt und Gewalt zulässt, hat emotionale Defizite.“
    Und ich meine da gab es noch eindeutigere, denn ich hab gesehen, dass du dich zu dem Thema schonmal geäußert hast, damals hab ich mich zurückgehalten. Es geht mir ansich auch nich darum ob du es magst oder nich magst, da kann jeder des so halten wie er will, nur lasse ich mich nicht von dir im allgemeinen als dumm, geistig umnachtet oder „emotional leicht krank“ bezeichnen, weil ich das halt mag. DAS ist der Punkt den ich beanstandet haben wollte, nix anderes.
    3. Nein eben nicht, nur lass ich mich eben NICHT als solches von dir bezeichnen. Ich habe einen SO gesunden emotionalen Zustand, dass ich es nicht nötig habe mir durch ständige Kontrolle aller Abläufe zu bestätigen zu müssen das alles ok ist. (Wer sich auch nur ein wenig mit Psychologie auskennt, der weiß das zwanghafte Kontrolle oft ein Anzeichen von emotionaler Instabilität ist, das merke ich hier nur an ich sage NICHT dass das bei dir der Fall ist oder so etwas, nur ist es das bei mir auch absolut nicht, weshalb ich mich NICHT als emotional nicht gesund bezeichnen lasse.)
    4. Was ist „normal“ Momo? „Normal“ ist das was der „Norm“ entspricht. Es ist demnach auch „normal“, dass wir unsere Umwelt zerstören, es ist „normal“, dass wir ungesund leben. Es war sogar einmal „normal“ in diesem Land Menschen zu vergasen, weil sie anders waren. Du kannst „Normal“ nicht mit „emotional gesund“ gleichsetzen. Sicherlich ist BDSM nicht „normal“. Aber im Sudan ist es zum Beispiel auch nicht „normal“ als Frau ehebruch zu begehen, im Sommer mit kurzen Sachen bekleidet und geschminkt durch die Straßen zu laufen oder sich für Frauenrechte einzusetzen. Sicherlich würdest du dafür niemals eine Sudanesin verurteilen oder sagen sie leide an emotionalen Defiziten. Nein, „normal“ ist diese Spielart sicherlich nicht, aber sie ist nicht verboten, sie ist verpönt, aber nicht „falsch“. Vielleicht leiden auch ein paar Menschen die das gerne machen, an emotionalen Defiziten, aber nicht alle. Exo tut das nicht, ich tu das nicht und sehr viele andere die sich über deine Assagen an anderer Stelle schon echauffiert haben, machen das sicherlich auch nicht. Auf der anderen Seite gibt es sicherlich auch einige, die deiner Meinung beipflichten, die sehr wohl an emotionalen Defiziten leiden, auch wenn du vielleicht NICHT dazu gehörst.
    P.S.: Ich werde deinen Blog auch weiterhin lesen und Kommentare machen. Ich mag deinen Blog. Das hier ist dennoch das letzte was ich zu dem Thema BDSM ect. sage.

    LG Thia

    Thia

    2. April 2010 at 20:41

  12. Hi,
    ich glaube die Diskussion ob RP, BDSM und alles andere, was für Momola „nicht normal“ erscheint kann man drastisch abkürzen: Momala zeigt gerne mit Fingern auf andere – sie prangert auch gerne andere an und am liebsten drückt sie anderen ihre Meinung als die einzigst richtige Sichtweise auf.
    Ich bitte euch *me lächelt*: wer kann diesen von sich selbst unheimlich überzeugten Charakter auch nur im Ansatz dazu zu bringen was anderes als sich selbst gelten zu lassen ?
    Hm – wer ne Antwort drauf weiß bekommt einen Preis.

    Hehe – der Kommentar wird eh nicht veröffentlicht. Trotzdem kam er genau da an, wo er hin sollte: zu dir Momola

    *me dreht sich um und nuschelt verstohlen: wer auf diese Weise selbst in sich verliebt ist und es auch dauerhaft öffentlich machen muss arbeitet sicherlich anderweitige Defizite auf.

    Krystin L

    11. April 2010 at 15:38

  13. Also Krystin,ganz schön überzogen.Wer wird denn hier Übergriffig?? Du doch wohl.Ich las keine Beleidigungen oder sonstiges.Nur eine Meinung,die anderes zuläßt…Wo ist da das Problem?
    Jeder/Jede nach ihrem Gusto.So halte ich das auch.
    Nur,wenn auf unserer SIM „beißende Vampire“ z.B.auftauchen oder Avas mit Schußwaffen,finde ich das nicht mehr komisch.Möchte ich nicht haben.Alle die sich „benehmen“ sind herzlich Willkommen.
    Auch ich habe mich mal in GOR umgeschaut,wollte nicht die Vorurteile anderer übernehmen.Ich fands spannend,konnte mich aber genau auch mit dieser“Unterdrückung“ nicht anfreunden.Bin allerdings auch kein RP-Player.
    Ich lass es so stehen…und gut ist.So wie ich Momo lese…tut sie genau das auch.Also hört doch auf hier auf ihr rumzuhacken.

    viruswriter

    22. April 2010 at 12:24

  14. Ich finde schon, dass Momo sehr wohl beleidigend wurde. Denn Anderen emotionale Defizite vorzuwerfen weil sie eben andere Praktiken haben, ist schon übergriffig. Aber natürlich, wenn Momo das so sagt, dann ist das eine Meinungsäußerung, wenn wer anderes so etwas sagt wird er übergriffig. Super logik, Viruswriter.

    Helen

    18. Mai 2010 at 20:12


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s