Momos Blog

Second Life und alles, was mir so einfällt

Mode: „Wunderlich’s“

with 2 comments

Achtung, das wird jetzt ein längerer Blogeintrag.

Wer einen der üblichen SL-Fashioneinträge mit Bildern von kurzberockten, storchenbeinigen, schlauchbootlippigen Magermodels erwartet, kann das Fenster schließen. Wer wissen will, was mich wirklich im realen Leben und was mich zutiefst in SL fasziniert, der möge weiterlesen.

Ich bin hin und weg….

Wo fang ich an?

In diesem Eintrag https://momola.wordpress.com/2009/08/15/wunderlichs-falling-letters-avatar hatte ich schon einmal über die Arbeit von Naergilien Wunderlich berichtet und im letzten Satz meine Vermutung gäußert, dass Naergilien für ihre historischen Kostüme kostümbildnerische Kenntnisse benötigt. Wie sehr ich damit Recht hatte, wusste ich damals noch nicht.

Nachdem ich damals über die „Falling letters“-Avatere berichtet hatte, schrieb ich ihr eine IM und gratulierte ihr zu ihrer tollen Arbeit. Sie antwortete damals nicht. Nicht schlimm, man hat ja öfter was zu tun in SL oder ist einfach mal nicht an den Tasten.

Heute morgen schrieb sie mich – kurz bevor ich ins Büro musste – an, erzählte von ihrem neuen Kleid und wir unterhielten uns ein wenig. Sie sagte, dass sie dieser letzte Satz in meinem Eintrag von damals schmunzeln lässt, wann immer sie ihn liest. Ich dachte zuerst „Oh Gott, hast du was Falsches geschrieben?“ Auf meine Frage nach dem Warum sagte sie, dass sie mir zwei Bilder schicken würde, die es erklären würden.

Hier sind sie.

Zunächst ein Bild ihres „Elizabethan Noble gown“, das Naergilien in ihrem Shop anbietet. Schaut nur, wie detgailgetreu es gearabeitet ist

Als nächstes schickte mir Naergilien dieses Bild. Sie hat mir erlaubt, es zu veröffentlichen. Darf ich vorstellen: Die reale „Naergilien Wunderlich“ in ihrem „Elizabethan Noble gown“:

Könnt ihr euch vorstellen, wie atemlos und gebannt ich vor meinem Bildschirm saß? Ich habe beide Bilder auf dem Schirm nebeneinandergeschoben und schaute begeistert ständig hin und her. Das echte Kleid wiegt 22 Kilogramm und es dauerte ein halbes Jahr, bis es fertig war, berichtete Naergilien wie selbstverständlich, als ich sie danach fragte. Es dauert eine Stunde, bis man alle Teile angezogen hat – ohne Make up und Frisur.Von der Entstehung berichtet sie ausführlich und sehr informativ mit vielen Fotos der Fertigungsschritte in ihrem persönlichen Blog: http://www.naergilien.info/pelicandiary/finishedgown1.htm.

Es ist atemberaubend und spannend, sich die Fotos anzusehen. Ich kam viel zu spät ins Büro, aber sehr gerne.

Was muss es gedauert haben – bevor die Näharbeiten begonnen haben – den Schnitt und die Stoffe zu finden, die passenden Accessoires ?? Und herauszufinden, wie die Schichten des Kleids mit dem richtigen Darunter aufgebaut werden müssen? Wahnsinn….

Mit fehlen die Worte, um meinen tiefen Respekt und meine Bewunderung vor so viel Kreativität, Fähigkeiten und der immensen aufgebrachten Geduld bei der Fertigstellung des Kleides richtig auszudrücken. Was für ein wunderschöner Anblick.

Aber urteilt selbst….

Für SL hat Naergilien aktuell ein neues Kleid geschaffen: Die Kopie des Kleides, das Kaiserin Sissi anlässlich ihrer Krönung zur ungarischen Königin trug. In diesem Blog findet ihr ein Bild eines Gemäldes, das Sissi in diesem Kleid zeigt: http://www.wunderlichs-garb.info/?p=153. Beim Kleid sind stilistisch passende Schuhe dabei.

Wenn man sich einmal wie eine Königin fühlen möchte, sollte man die Möglichkeit dazu nutzen, die SL bietet. Ich habe es getan, wie ihr unten seht :) Die Frisur passt nicht ganz dazu, ist aber ebenfalls von Naergilien gemacht – ich hatte sie schon ein paar Monate im Inventar.

Danke, Naergilien für die Fotos und Danke für das, was du nach SL gebracht hast. DAS ist es, was SL so schön, so interessant macht. Genau das.

Taxi zu Wunderlich’s: http://slurl.com/secondlife/ZoHa%20Islands%20E/208/122/23

Written by momola

2. Oktober 2009 um 16:25

Veröffentlicht in Über mich, Second Life, SL Mode

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo Momo!
    Jetzt hab ich mir die Bilder immer und immer wieder angeschaut. Und ich bin fast sprachlos. Soetwas in real zu zaubern ist schon bewundernswert genug. Aber wenn man es dann auch noch schafft, das gleiche in SL herzustellen, ist es schon eine fantastische Leistung.
    Allerdings, der Preis von 500 L$ ist ja wohl ein Druckfehler? Er würdigt diese Arbeit in keinster Weise. Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit in Second Life?
    Um so ein atemberaubendes Kleid in SL tragen zu können, fällt mir nur ein Ballsaal ein. Der auf Tempura Island. Alle anderen wären dem Kleid nicht würdig genug.
    Liebe Naergilien, du genießt meinen allergrößten Respekt.
    _______________
    LG, Akemi Imako

    Akemi Imako

    3. Oktober 2009 at 14:48


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: