Momos Blog

Second Life und alles, was mir so einfällt

Barbra Streisand

leave a comment »

Noch etwas aus meiner persönlichen Reihe „Musik, die mir viel bedeutet“:

Barbra Streisand war bis 1987 viele Jahre ihrem Vorsatz, kein Konzert mehr geben zu wollen, treu geblieben.

Sie war immer politisch engangiert und hatte sich 1987 entschlossen, ein Konzert, begleitet von nur wenigen Musikern (normalerweise tritt sie mit bis zu 60-köpfigen Orchester auf), für einen kleinen Kreis geladener Gäste im Park ihres Hauses in Malibu zu geben. Die Gäste zahlten pro Karte 5.000 US-Dollar. Das Geld kam zu 100% der von ihr gegründeten „Barbra Streisand-Foundation“, die sich für Umweltschutz und Menschenrechte einsetzt, zu Gute.

Sowohl die CD, als auch die DVD dieses Konzerts geben sehr gut die private, vertrauliche Stimmung des Konzerts wieder. Eins meiner persönlichen Highlights in meiner CD- und DVD-Sammlung.

Das You Tube-Video zeigt einen Ausschnitt aus der DVD – den Titel „Papa can you hear me“ aus dem Musical-Film „Yentl“, in dem Barbra Streisand die Hauptrolle gespielt hat.

Mag Barbra Streisand auch nie irgendeinem Schöneheitsideal entsprochen haben: Ich finde sie wunderschön, sie hat Charisma und strahlt Stil und Klasse aus – all das fehlt den meisten Frauen, die man heute gemeinhin als attraktiv bezeichnet. 

(Und das nächste Mal gibt’s keine Schnulze, sonder einen Tipp für was Rockiges, ich schwör’s <g>)

Written by momola

28. September 2008 um 12:53

Veröffentlicht in Querbeet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s